Startseite
 Lexikon
 wann läuft was
 Kontakt
 Impressum

Kontakt

Erstellt von:          

   Edgar Völler, Fulda

 Haltungsgymnastik Gymnastikfrau

Selbstbewußtsein, Gesundheit und Erfolg hängen in hohem Maße von unserer Ausstrahlung ab. Unsere Haltung ist der augenscheinliche Teil dieser Ausstrahlung und damit unserer Persönlichkeit.

Andererseits macht uns eine schlechte Haltung in vielerlei Hinsicht krank:

    -  die Rückenmuskulatur verkürzt sich und verkümmert,

    -  Wirbelsäule und Gelenke werden schief belastet und nutzen sich einseitig ab,

    -  Rückenschmerzen, Nervenschmerzen (Ischias) und Hexenschuß sind die ersten Warnschüsse,

    -  und dann ist’s zum Bandscheibenvorfall nicht mehr weit

Besonders Hals-, Nacken- und der gesamte Rückenbereich sind von den Auswirkungen einer schlechten Haltung schmerzhaft betroffen.

Die Haltungsgymnastik widmet sich besonders dieser Probleme:

    -  die gesamte Rumpfmuskulatur wird kräftigt bearbeitet und  gedehnt,

    -  immer wird auch die Gegenmuskulatur gefordert, so das eine schiefe Belastung von vornherein ausgeschlossen                                       wird,

    -  durch die aufrechte Haltung verändert sich der Blick in die Welt. Wir atmen und fühlen uns freier.

In gelöster Atmosphäre führen wir, meist im Sitzen auf eigens entwickelten Airkissen, vielerlei äußerst wirksame gymnastische Übungen durch. Dabei wird speziell die Muskulatur, die für eine aufrechte, unverkrampfte und gesunde Haltung notwendig ist, entwickelt und gelockert. Schon nach wenigen Tagen lassen Rückenschmerzen deutlich nach und bleiben bei einigermaßen kontinuierlichem Training da wo wir sie haben wollen, nämlich wo der Pfeffer wächst.